Erdn├╝sse

├ťbersetzt bedeutet das englische Wort „Peanut“ in etwa „Erbsennuss“. In der Tat sind Erdn├╝sse mit der Erbse verwandt und werden deshalb auch zu den H├╝lsenfr├╝chten gez├Ąhlt. In der Zusammensetzung sind Erdn├╝sse den N├╝ssen jedoch ├Ąhnlicher und sie sind wertvolle Energielieferanten.

Verwendung von Erdn├╝ssen

Ger├Âstet und gesalzen werden Erdn├╝sse besonders gern als Knabberei im Kino, vor dem Fernseher, auf Partys oder einfach zwischendurch genossen. Aber auch in Erdnussmus und S├╝├čwaren finden sie Verwendung. Bis vor einigen Jahren wurden Erdn├╝sse ├╝berwiegend in der Weihnachtszeit verwendet. In Superm├Ąrkten werden Erdn├╝sse in den meisten F├Ąllen bei N├╝ssen und Trockenfr├╝chten angeboten. Seltener ist der Verkauf von loser Ware, wegen ihrer Anf├Ąlligkeit f├╝r Maden oder Fliegen.

Sind Erdn├╝sse gesund?

Erdn├╝sse gelten als regelm├Ą├čiger Bestandteil einer ausgewogenen Ern├Ąhrung. Sie bestehen aus rund einem Viertel Eiwei├č sowie zur H├Ąlfte aus Fett. 20 bis 30 Gramm von diesen N├╝ssen liefern so viel Eiwei├č wie ein Glas Milch, jedoch haben sie wesentlich mehr Fett. Aus diesem Grunde sollte auf ein unkontrolliertes Verzehren verzichtet werden. Wird auf einen ma├čvollen Verzehr geachtet, sind Erdn├╝sse gesund. Sie liefern viele N├Ąhrstoffe.

Ausgedr├╝ckt in Kohlenhydrate entsprechen 100 g frische Erdn├╝sse 9,7 Gramm, was 570 Kalorien in kcal entspricht. Ger├Âstete und gesalzene Erdn├╝sse haben einen h├Âheren Gehalt als Kalorien und Kohlenhydrate.

Gesundheitlicher Aspekt

Ein Vorteil im hohen Fettgehalt der Erdn├╝sse besteht in dem hohen Anteil an einfach und mehrfach unges├Ąttigten Fetts├Ąuren. Diese haben einen gro├čen Anteil an der Senkung des Cholesterinspiegels. Erdn├╝sse liefern mehr Eiwei├č als beispielsweise ein H├╝hnerei. In ihnen sind wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente enthalten.

Phytosterine ist ein wichtiger Inhaltsstoff von Erdn├╝ssen. Dieser kann eine wichtige Substanz im Kampf gegen Brust-, Dickdarm- und Prostatakrebs bilden. Der Gehalt an Phytosterine ist sogar erheblich h├Âher als der in Oliven├Âl. Allerdings enth├Ąlt die Nuss eine schwer l├Âsliche Harns├Ąure, die Ablagerungen im K├Ârper zur Folge haben kann. Daher ist es beispielsweise f├╝r Gichtpatienten ratsam, Erdn├╝sse nur in Ma├čen zu genie├čen.

Besonders f├╝r Frauen, die an Diabetes Typ 2 leiden, sind Erdn├╝sse gesund. Ihr Verzehr bietet hier eine vorbeugende Wirkung gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen. In Analysen der „Nurses‘ Health Study“ konnte nachgewiesen werden, dass der Genuss von Erdn├╝ssen bei Frauen das Risiko, stark ├╝bergewichtig zu werden, senkt.

Foto: Erdn├╝sse / TanteTati / pixabay.com