Sauerkraut

Sauerkraut gesundSauerkraut ist ein ideales WintergemĂŒse. Sauerkraut ist ein herausragender Lieferant von den Vitaminen B, C und K und versorgt den Menschen darĂŒber hinaus mit Eisen, Kalium, Kalzium und einer Vielzahl an Ballaststoffen.

Sauerkraut wird aus Weißkohl durch MilchsĂ€uregĂ€rung hergestellt. In Deutschland gilt es in gekochter Form als ein bekanntes deutsches Nationalgericht. Die MilchsĂ€urebakterien haben beim Menschen eine gesundheitsfördernde Wirkung. Sie sorgen fĂŒr eine Stabilisierung der Darmflora.

Warum Sauerkraut gesund ist

Die im Sauerkraut enthaltenen Ballaststoffe sorgen fĂŒr eine SĂ€ttigung und eine gute Verdauung. In 200 g Sauerkraut sind 5 g sĂ€ttigende Ballaststoffe enthalten. Diese decken schon 40 Prozent des pro Tag benötigten Vitamin C-Bedarfs des Menschen. Besonders Menschen, die sich vegan ernĂ€hren, profitieren von Sauerkraut, das fĂŒr sie eine wichtige Vitamin B12-Quelle darstellt. Die Glukosinolate und Senföle im Sauerkraut haben eine antibakterielle Wirkung. Sie inaktivieren unerwĂŒnschte Enzyme im Darm. Insbesondere wenn es draußen kalt ist, genießen wir gern Sauerkraut. Denn Sauerkraut enthĂ€lt kein Fett und zudem keine Kalorien. Das macht Sauerkraut gesund.

Sauerkraut selber machen

Sauerkraut selber machen funktioniert relativ einfach. Bestenfalls wird ein Fass oder Steintopf verwendet, dass gut gesĂ€ubert und anschließend an der Luft getrocknet wird. Nun werden saubere WeißkohlblĂ€tter hineingelegt. Zum Sauerkraut machen sollten besonders schöne Weißkohlköpfe Verwendung finden, die noch fest sind. Die Ă€ußeren BlĂ€tter werden nicht verwendet. Der Strunk des Kohlkopfes wird entfernt. Mit einem Krauthobel wird der Kohl geraspelt. Anschließend mit Salz vermischt. Auf 4 kg Kohl werden etwa 30 g Salz benötigt. Hinzu werden Senfkörner, geraspelte Möhren, saure Äpfel gegeben. Anschließend wird alles zusammen in das mit den KohlblĂ€ttern ausgelegte GefĂ€ĂŸ getan, bis die Menge eine Höhe von etwa 10 cm erreicht hat. Nun stampft man die Masse kurz durch. Zwischen den einzelnen Lagen können Wacholderbeeren oder auch Pfefferkörner gelegt werden. Ist das GefĂ€ĂŸ voll, wird es mit einem Stein beschwert.

Sauerkraut ist ideal als DiÀt geeignet

Da Sauerkraut kein Fett und keine Kalorien enthĂ€lt eignet es sich hervorragend fĂŒr eine DiĂ€t. Sauerkraut hat eine entschlackende Wirkung, zudem wird ihm eine Vorbeugung gegen Krebs nachgesagt. WĂ€hrend einer Sauerkraut DiĂ€t ist darauf zu achten, dass ausreichend getrunken wird. Sehr empfehlenswert ist auch der Genuss von Sauerkrautsaft. Eine DiĂ€t mit Sauerkraut soll eine Dauer von einer Woche jedoch nicht ĂŒberschreiten.

Foto: Christa Nöhren / pixelio.de