Kefir

Kefir ist ein recht dickflüssiges, kohlesäurehaltiges Milchgetränk. Kefir hat einen leichten säuerlichen Geschmack. In Kefir sind sehr viele wichtige Mineralstoffe und Vitamine enthalten.

Herkunft

Ursprünglich stammt Kefir aus dem Nordkaukasus und Tibet. Durch einen Gärungsprozess durch Hefen und Milchsäurebakterien sowie wenig Essigsäurebakterien entsteht Kefir. Es gibt noch den Wasserkefir. Hierbei handelt es sich um ein Getränk, basierend auf der Vergärung von Zucker in wässriger Lösung. Beim Herstellen von Kefir werden Hefepilze eingesetzt.

Inhaltsstoffe des Milchkefirs

In Milchkefir sind Essigsäurebakterien, Milchsäurebakterien und Hefen enthalten. Zu den Gärungsprodukten zählen Alkohol, Kohlendioxid sowie Kohlensäure. An Nährstoffen enthält Kefir Mehrfachzucker. Des Weiteren sind die Vitamine Vitamin A, Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B6, Vitamin B12, Vitamin D, Folsäure, Niacin und die Mineralstoffe Eisen, Jod, Kalzium und Magnesium enthalten.

Herstellung

Milchkefir entsteht durch das Versetzen von Kefirknollen für ein bis zwei Tage mit Kuh-, Schafs- oder Ziegenmilch. Es ist auch die Verwendung von Stutenmilch möglich. Ebenso kann auch H-Milch verwendet werden. Industriell hergestellter und im Handel erhältlicher Kefir wird unter der Bezeichnung „Kefir mild“ angeboten. Um immer den gleichen Geschmack erzielen zu können, muss mit einer Mischung bestehend aus Hefen und Bakterien gearbeitet werden. Milder Kefir enthält keinen Alkohol, dafür jedoch Laktose. Der echte Kefir hingegen enthält Alkohol und ist daher laktosefrei, also geeignet für Personen mit einer Laktoseintoleranz.

Darum ist Kefir gesund

Sehr oft hört man, dass Kefir das Leben verlängern kann. Zurück geht diese Aussage auf eine probiotische Schrift aus dem Jahre 1908, die vom russischen Bakteriologen Ilja Iljitsch Metschnikow stammt. Dieser hatte in dieser Schrift einen Zusammenhang in dem recht hohen Lebensalter von Bulgaren und Rumänen durch den regelmäßigen Genuss von saurer Milch gesehen. Für seine Beobachtungen erhielt Metschnikow den Nobelpreis. Seit dieser Zeit wurde der Kefir sehr oft auf seine Wirkung der Gesundheit betreffend untersucht. Da Kefir die Fähigkeit besitzt, pathogene Mikroorganismen zu unterdrücken, ist Kefir gesund. So werden zum Beispiel Listerien binnen 24 Stunden um gut 90 Prozent gemindert.